Neue Märkte 18.06.2009
agrarheute.com

Biogas-Innovationskongress in Osnabrück
(Auszug lpd)

Großes Innovationspotenzial
beim Biogas

Die Zukunft für Biogas hat gerade erst begonnen. Nach der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes EEG werden noch viele Anlagen neu gebaut, und in der Technik besteht ein riesiges Innovationspotenzial.

Einen Vorgeschmack auf künftige Entwicklungen gab kürzlich der Biogas-Innovations-kongress in Osnabrück, zu dem der Landvolkverband gemein-sam mit dem niedersächsischen 3N Kompetenzzentrum für nach-wachsende Rohstoffe und den Fachverbänden der Bioenergiebranche eingeladen hatte.

Fachleute machten dort deutlich, dass in nächster Zeit mit großen Innovationsschüben von der Substratbereitstellung über die Anlagentechnik bis hin zur Gasnutzung zu erwarten sind.

Biogasanlagen der Zukunft werden effizienter und stabiler laufen, die Gasausbeute wird höher und die Verweildauer des Gärsubstrates in der Anlage kürzer sein.

Zugleich besteht weiter großer Forschungsbedarf. Dem müsse mit einer stärkeren Berücksichtigung der Bioenergie bei der Forschungsförderung Rechnung getragen werden, hieß es bei der Tagung.

Die Entwicklung wäre schon weiter, wenn das Potenzial der Bioenergie beizeiten erkannt und gefördert worden wäre, kritisierte Helmut Lamp vom Bundesverband Bioenergie.

Angesichts des weltweit rapide steigenden Energiebedarfs müsse das vorhandene Potenzial schnell erschlossen werden, forderte Prof. Michael Nellies von der Universität Rostock. Nur so könne die Bioenergie dauerhaft einen wesentlichen und nach-haltigen Beitrag zur Energieversorgung leisten.

Für Deutschland schätzte er, dass zehn bis 15 Prozent des gesamten Primärenergieverbrauchs durch Biomasse gedeckt werden könnten.

Viele Optimierungsmöglichkeiten bestehen bei der Anlagentechnik angefangen bei der Beschickung der Fermenter über die Rührtechnik bis zur schnelleren Vergärung der Substrate.

Nachverstromung durch Abgasturbinen mit direkt gekoppeltem Zusatzgenerator verbessert den Wirkungsgrad im Blockheizkraftwerk auf bis zu 46 Prozent. Und schließlich wird die direkte Einspeisung von aufbereitetem Biogas in die Gasnetze ein Thema der Zukunft.

Saubere Energie mit
Biogasanlagen von BEPEG

Biogas von Bepeg

Bild: Gasflamme Biogas

bepeg - bio-e-power-engineer-group leistet durch die Möglichkeit des Verzichtes fossiler Energieträger zur Produktion des steigenden Bedarfs verbunden mit der Vermeidung von Schadgasen einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz.

Möwe

Bild: Möwe

bepeg - bio-e-power-engineer-group erstellt Hochleistungsanlagen von 150 -1.000 kWel zur Produktion von regenerativer Energie aus anaerob vergärbarer Biomasse bei gleichzeitiger Reduzierung des Abfall/Substratvolumens und Bereitstellung transportwürdigen Hochleistungs-Mineraldüngers, in den Vertriebszonen Europa, Zentral- und Ostasien.

Biogas in der Landwirtschaft

Bild: Biogas in der Landwirtschaft

bepeg - bio-e-power-engineer-group bietet Komplett-Lösungen im Bereich der Biogastechnologie zur Verarbeitung biologisch abbaubarer Stoffe wie Geflügelmist, Biomüll, Abfälle aus Landwirtschaft und der Nahrungsmittelproduktion, Klärschlamm, Gras und Grassilage in Mono- oder Co-Vergärung ohne Einsatz von Gülle, an.

Biogas für Energiewirte

Bild: Biogas für Energiewirte


bepeg Biogasanlagen

bio-e-power-engineer-group bietet bereits jetzt zukunfts- und leistungfähige Anlagentechnik im Bereich Substrat - Aufbereitung, Fermenter- und Rührtechnik als auch bei der Gärreste - Nachbehandlung an!

Für Klima- und Umweltschutz:
Innovative Anlagenkonzepte zur Bio-Energieproduktion

bepeg - bio-e-power-engineer-group ist der Zusammenschluss hoch motivierter, innovativer Ingenieure und Wissenschaftler aus den Fachbereichen Bio-Chemie, Verfahrenstechnik und Anlagenbau.

bepeg - bio-e-power-engineer-group befasst sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung innovativer Technologien und Konzeptionen auf dem Sektor der Natur-Gasproduktion aus preiswürdigen biogenen Rohstoffen. Das Leistungsspektrum umfasst nicht nur die Biogas-Reaktoranlagen sondern auch verfahrens- und substanzspezifische Ergänzungskomponenten.

bepeg - bio-e-power-engineer-group bietet Komplett-Lösungen im Bereich der Biogastechnologie zur Verarbeitung biologisch abbaubarer Stoffe wie Geflügelmist, Biomüll, Abfälle aus Landwirtschaft und der Nahrungsmittelproduktion, Klärschlamm, Gras und Grassilage in Mono- oder Co-Vergärung ohne Einsatz von Gülle, an.

bepeg - bio-e-power-engineer-group analysiert, konzipiert, und plant bis ins Detail, jeweils individuell nach Bedarf, unter Berücksichtigung der Substratanalyse/-beschaffenheit sowie den Standortbedingungen und genehmigungsrechtlichen Vorgaben kompakte Hochleistungsanlagen mit nachweislich ausgereifter betriebssicherer Anlagentechnik.

bepeg - bio-e-power-engineer-group begleitet die Verfahren zur Bau – und Betriebsgenehmigung, überwacht Bauabwicklung, Terminplan und Inbetriebnahme. Unterstützt beim Anlagenbetrieb, Service und Wartung.

Prinzip-Schema Biogasanlage der BEPEG

 

bepeg - bio-e-power-engineer-group Hochleistungsanlagen arbeiten nach dem Prinzip mehrstufigen Wechselbehälterverfahrens mit Batch- Beschickung. Dieses Verfahren gewährleistet hohe Prozessstabilität, optimale Energieausbeute und kurze Verweilzeiten.

bepeg - bio-e-power-engineer-group bietet Anlagenkonzepte für fast alle anaerob abbaubaren Substrate. Besonders geeignet zur Mono-Vergärung von Geflügelmist, Silagen aus landwirtschaftlicher Produktion, Abfälle aus der Lebensmittelverarbeitung, überlagerte Lebensmittel, Haushaltsabfälle und Klärschlamm.

Biogasanlage von BEPEG

bepeg - bio-e-power-engineer-group liefert Ergänzungsmodule zur emissionsfreien Substrataufbereitung und Gärrestnachbehandlung. Beispiel: Hygienisierung, Stickstoff-Stripping, Fest-/Flüssigseparation Prozess- und Abwasser-Aufbereitung und Mineral-Düngerproduktion.

Ammoniumsulfat =(NH4)2SO4
Calciumkarbonat =CaCO3
Calciumphosphat =Ca3(PO4)2.

bepeg - bio-e-power-engineer-group erstellt Hochleistungsanlagen von 150 -1.000 kWel zur Produktion von regenerativer Energie aus anaerob vergärbarer Biomasse bei gleichzeitiger Reduzierung des Abfall-/Substratvolumens und Bereitstellung transportwürdigen Hochleistungs-Mineraldüngers, in den Vertriebszonen Europa, Zentral- und Ostasien.

 

Anlagenkomplex zur Co-Vergärung mit Vorlager, zweizugiger Bunkeranlage, volldurchmischter Mehrkammer-Reaktor, Nachgärkessel, Gärreste-Aufbereitung, Gärreste-Speicher, Blockheizkraftwerk Leistungsgrößen von 500 bis 1.000 kWhel!